Grüntentag 2022 - Gedenken an die Opfer von Kriegen - Grüntendenkmalerhaltungsverein

Grüntendenkmal-Erhaltungsverein
Sonthofen
Grüntendenkmal-Erhaltungsverein
Grüntendenkmal-Erhaltungsverein
Sonthofen
Direkt zum Seiteninhalt
Die Feier am Jägerdenkmal auf dem GRÜNTEN findet bei jeder Witterung statt.
Die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen müssen berücksichtigt werden!
Grüntentag 2022 - Gedenken an die Opfer von Kriegen
Am 10. und 11. September 2022 findet nach Corona-bedingter Pause der „Grüntentag“ wieder in traditioneller Form statt. Er steht in diesem Jahr unter dem besonderen Eindruck des furchtbaren Angriffskriegs in der Ukraine.

Samstag 10. Sept. 2022 17:00 Uhr
  • Gedenkfeier am Gemeinschaftskreuz im Sonthofener Friedhof
Sonntag 11. Sept. 2022 10:30 Uhr
  • Bergmesse und Gedenken am Jägerdenkmal auf dem Grünten
  • Gedenkmesse in der Pfarrkirche St. Michael in Sonthofen. Anschließend Kranzniederlegung an der Ölbergkapelle
Sonntag 11. Sept. 2022 14:00 Uhr
  • Kameradschaftsnachmittag im Gasthof „Adler-Post“ Rettenberg
Am Grüntentag wird insbesondere der Gebirgssoldaten aller Nationen gedacht,
die in den beiden Weltkriegen gefallen, ihren Verwundungen erlegen, in Kriegsgefangenschaft verstorben oder aber durch Kriegsverbrechen ums Leben gekommen sind.
Es wird zusätzlich an die unzähligen Opfer von Krieg, Terror und Gewalt erinnert; in diesem Jahr besonders an die vielen Opfer des Ukrainekriegs, an die ukrainischen aber auch an die russischen Soldaten sowie an die Opfer in der zivilen ukrainischen Bevölkerung.

Die Gebirgssoldaten der Bundeswehr, die im Einsatz für Frieden und Freiheit gestorben oder bei Auslandseinsätzen gefallen sind, werden ebenfalls in das Gedenken mit einbezogen. Darunter auch die Gebirgssoldaten, die im Rahmen des vor nicht allzu langer Zeit beendeten Afghanistan-Einsatzes gefallen sind.

In dieser Zeit des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs auf die Ukraine ist es zwingend notwendig zu fragen, warum trotz schlimmster Erfahrungen immer wieder Kriege entstehen, um daraus Schlüsse zur Beendigung laufender und zur Vermeidung künftiger Kriege zu ziehen.
Das zentrale Gedenken findet wie immer am Jägerdenkmal auf dem Grünten statt.
Dieses Denkmal erinnert an die Gefallenen und Vermissten des ersten deutschen Gebirgsjägerregiments im 1. Weltkrieg und der Gebirgstruppe der Wehrmacht sowie an die Toten und Gefallenen der Bundeswehr.

Vor 95 Jahren wurde durch Pater Capistran aus Immenstadt die Krypta des Denkmals eingeweiht. 2000 Besucher sollen daran teilgenommen haben. Renommierte Bildhauer der damaligen Zeit gestalteten die Krypta: Leipold schuf die Namenstafeln, Eberle das Relief „Jäger mit Tod“ und Knappe das Fries „Marschierende Jäger“. Die Ausmalung der Kuppel übernahm Kunstmaler Dreißer. Mit den Namenstafeln gab man den 3000 Gefallenen und Vermissten ein Gesicht. Da die Tafeln damals wegen Geldmangels lediglich aus Terrakotta ausgeführt werden konnten, mussten sie bereits fünf Jahre später aufgrund von Verwitterung durch die noch heute vorhandenen Bronzetafeln ersetzt werden.

Zum Grüntentag 2022 sind wieder zahlreiche Abordnungen von Soldatenverbänden aus dem In- und Ausland, wie z.B. Italien und Österreich, eingeladen. Die Gebirgstruppe der Bundeswehr wird ebenfalls teilnehmen.

Seit nunmehr 20 Jahren nehmen auch Mitglieder der Vereinigung italienischer Gebirgssoldaten aus Deutschland und Italien regelmäßig am Grüntentag teil. Deren damaliger Präsident Giovanni Sambucco und der Vorsitzende der Gebirgsjäger-Kameradschaft Sonthofen vereinbarten das gemeinschaftliche Gedenken, um ein Zeichen der Versöhnung zu setzen. Inzwischen wurde daraus eine enge, langjährige Freundschaft mit gegenseitiger Teilnahme an Veranstaltungen in Italien und Deutschland.

Umrahmt wird die Gedenkfeier auf dem Grünten traditionell durch die Musikkapelle Rettenberg. Die Alphornbläser aus Burgberg und die Böllerschützen Grünten sind ebenfalls beteiligt.

Die Truppen- und Gebirgsjägerkameradschaft „Grünten“ lädt alle ehemaligen sowie aktiven Soldaten und Reservisten mit ihren Angehörigen und Bekannten, aber auch alle Mitbürger ganz herzlich ein, möglichst zahlreich am „Grüntentag 2022“ teilzunehmen, um der ungezählten Opfer von Krieg und Gewalt zu gedenken und um ein Zeichen der Erinnerung und für Frieden zu setzen.


1. Vorstand Alfons Kögel
An der Schanz 2 - 87545 Burgberg - Tel. 08321/88351 - E-Mail info@gruentendenkmal.de

1. Vorstand
Alfons Kögel
An der Schanz 2 - 87545 Burgberg
Tel. 08321/88351 - E-Mail info@gruentendenkmal.de

Zurück zum Seiteninhalt